Interior space model – L´APARTMENT DES PHILOSOPHES

Das Raumstrategie- Modell ist aus unterschiedlichen Holzmaterialien, Metall und Glas von Hand gefertigt. Die Grundkonstruktion basiert auf nur vier Trageelementen, welchen das unproportional angelegte, statische Masseverhältnis der einzelnen Ebenen mit entsprechenden Auskragungen statisch stabilisieren. Der Korpus verfolgt durch die triadische Anordnung der Grundflächen, sowie einzelner Gliederungssegmente das klassische Dreiecksprinzip. Hervorgehoben durch eine besonders reduzierte polygone Formensprache ordnet sich auch die farbliche Gestaltung diesem Prinzip unter. Das hauptsächlich, in Schwarz und variierenden Nuancen der verwendeten Naturhölzer, angelegte Materialkolorit wird durch ein einziges, externiert positioniertes Stellobjekt, einer grünen Jadefigurine, unterbrochen, beziehungsweise ergänzt.

Den Mittelpunkt der Gesamtkonstruktion stellt eine längsquerrechteckig eingefügte Gedankenlinie, mit den Denkansätzen und Erkenntnistheorien internationaler Philosophen der Weltgeschichte, als Zeitleiste dar. Parallel zu geisteswissenschaftlichen, subsumierenden Disziplinen, koexistieren im universellen Verständnis des Menschen außerdem Literatur, Kunst, Mathematik, Physik, Biologie und deren entsprechende Ausdrucksformen. Die interdisziplinäre Interaktion zwischen allen Bereichen wird, formal und symbiotisch, als Modell, in welchem der Mensch als Rezipient, Schöpfer und Protagonist lebt, als dreidimensionales Raumobjekt mit offener Raumarchitektur erfasst. Die Transformation der natürlich, physischen Abbildung einer Lilienblüte in ein geometrisches Formenkonglomerat aus Dreiecken verdeutlicht den Abstraktionsgedanken, welcher die Basis jeder philosophischen Logik bildet.

Material: Holz, Metall, Glas und Stein

Abmaße: 34,5 h/ 80 b/ 39 t (cm)

 Maßstab: 1: 80

This wooden handmade interior space model emphasizes philosophical thoughts during centuries and different periods of time according to Mathematics, Trigonometry, Physics, Biology, Literature and Art. Main focus are triangle shapes and their relations and meanings to human beings.
The interdisciplinary interaction between all domains is formal and symbiotically- lives as recipient, creator and protagonist, in one three-dimensional object with open space architecture which visualizes a true palace of minds in an abstract way. The transformation from a realistic drawing of a lily blossom into a conglomerate of geometrically shaped triangles illustrates the abstraction thought , which constitutes the basis of any philosophical logic . This art installation is exhibited at Saatchi Gallery.

Materials: wood, metal, glass and stone.

© by muskat18

 

 

Line of thoughts

 Thales of Miletus 625- 545 (Greek) Father of Science

Confucius 551- 497 (Chinese) Confucianism

 Socrates 470- 399 (Greek) The dialectic Method

 Plato 428- 348 (Greek) The Allegory of Cave

 Aristotle 384- 322 (Greek) Physics, Metaphysics, On the Soul

 Thomas Aquinas 1225- 1274 (Italian) Summa Theologicae

 Francis Bacon 1561- 1626 (English) Empirism

 Thomas Hobbes 1588- 1679 (English) Political Philosophy

 René Decartes 1596- 1650 (French) „I think- therefore I am.“

 Voltaire 1694- 1778 (French) Freedom of Religion and Expression

 Jean- Jaques Rousseau 1712- 1778 (Genevan) Social Contract Theory

 Dennis Diderot 1713- 1784 (French) Encyclopaedist

 Immanuel Kant 1724- 1804 (German) Categorical Imperative

 G.W.F. Hegel 1770- 1831 (German) German Idealism

 Arthur Schopenhauer 1788- 1860 (German) The Will

 Søren A. Kierkegaard 1813- 1855 (Danish) Existentialist Philosophy

 Friedrich Nietzsche 1844- 1900 (German) Death of God

 Sigmund Freud 1856- 1939 (Austrian) Psychoanalysis

 Jean- Paul Satre 1905- 1980 (French) Existentialism

 

 

 



Kommentare sind geschlossen.